274.091 Jobangebote | 9.417 Jobgesuche

Anzeige schalten
x

Wiss.Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hardware-Plattformen für die Steuerungstechnik und IIoT

70174 Stuttgart   |   Referenznummer: 37627951

Stellenbeschreibung

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart ist eines der führenden Institute im Bereich der industriellen Steuerungstechnik und der momentan stattfindenden digitalen Transformation. Diese erfordert neue Hardware-Plattformen – von Embedded Devices für IIoT-Anwendungen bis hin zu neuen Rechnerarchitekturen für Server.

Das ISW forscht aktiv an diesen Themen und beschäftigt sich mit der Anbindung neuartiger Sensorik, der Nutzung neuer Kommunikationstechnologien bis hin zur Entwicklung einer eigenen, modularen Steuerungsplattform, welche auf rekonfigurierbarer Hardware (FPGA) basiert. Auch die effiziente Nutzung und Optimierung PC-basierter Plattformen steht im Fokus der Forschung.

Im Rahmen verschiedener Projekte, unter anderem in den Themengebieten „Industrielle Kommunikation mit Time Sensitive Networking (TSN)“, „Nutzung neuartiger Sensorik für die Robotik“, „Elektrische Antriebstechnik“ und „Prozessregelung im 3D-Druck“, müssen neue Lösungen entwickelt werden. Dabei werden ganzheitliche Lösungen von der physikalischen Hardware, FPGA-basierter rekonfigurierbarer Hardware und hardwarenaher Software benötigt.

Ihre zukünftige Themenschwerpunkte:

- Entwicklung von Embedded Systems für die industrielle Steuerungstechnik
- Hardwarenahe Forschung vom Sensor bis zur PC-Architektur
- Konzeption, Entwurf und Optimierung von elektronischen Baugruppen
- Entwicklung von FPGA-basierten Lösungen (Modul- und Systemebene)
- Hardwarenahe Programmierung
- Direkte Integration innovativer Applikationen
- Aktuelle Herausforderungen und Kooperationen mit Partnern aus der Industrie




 

Das erwarten wir von Ihnen

- Sie haben Ihr Universitätsstudium mit überdurchschnittlichen Leistungen abgeschlossen und sind interessiert an interdisziplinärer, eigenverantwortlicher Arbeit.
 
- Ein sicheres Auftreten, Kreativität sowie sehr gute Englischkenntnisse befähigen Sie, im wissenschaftlichen Umfeld zu kommunizieren.
 
- Sie haben großes Interesse, wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur theoretisch und simulativ zu gewinnen, sondern auch in realen Szenarien zu validieren.
 
- Sie haben fundierte Kenntnisse in der Entwicklung digitaler Systeme und Architekturen, kennen sich optimaler Weise auch mit rekonfigurierbarer Logik (FPGA) und den dazugehörigen Entwicklungsprozessen aus.
 
- Sie haben Kenntnisse im elektrischen Schaltungsentwurf.
 
- Darüber hinaus kennen Sie sich mit hardwarenaher Programmierung aus

Das bieten wir Ihnen

- Mitarbeit in einem jungen und motivierten Team
- Themenübergreifende und vielseitige Tätigkeit
- Möglichkeit zur Promotion
- Enge Kontakte zu Industrie, Instituten und Forschungseinrichtungen weltweit
- Ein Sprungbrett für die Führungskarriere in Industrie und Forschung
- Innovative und interessante Einblicke in aktuelle technologische Entwicklungen

Firmenprofil

Die Kernkompetenzen des ISW im Bereich der industriellen Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik sowie der Produktions-IT auf dem Shopfloor und der Produktionssteuerung werden kontinuierlich durch neue innovative Methoden aus der Mathematik, Softwaretechnik sowie Verarbeitung großer Datenmengen und Künstlicher Intelligenz erweitert. Zur Mission der Wissenschaftler gehören Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten zu neuartigen Steuerungs- und Regelungskonzepten, deren Umsetzungen von miniaturisiertem embedded computing bis hin zu cloudbasierten Lösungen reichen. Innovationen bezüglich Fähigkeiten und Funktionen zukünftiger Produktionsmittel stecken zunehmend in deren Software. Auch hier arbeitet das ISW führend an Möglichkeiten zum Software-Defined Manufacturing, um flexible und früh im Entstehungsprozess evaluierbare Betriebsmittel zu ermöglichen. Die Forschungsarbeiten in der industriellen Vernetzung durch konvergente Netze decken dabei koexistierende Protokolle der harten echtzeitbehafteten Prozessebene bis hin zur Maschinenvernetzung in die Edge und die Cloud ab. Ebenso liegt der Fokus auf den Engineering Methoden und neuen produktionsnahen IT-Ansätzen im Produktentstehungsprozess. Speziell durch Forschung im Bereich der Simulation und dem Prozess-Engineering wird die steigende Komplexität in der Produktentwicklung und den Produktionsprozessen beherrschbar gemacht und das automatische Generieren von Software ermöglicht.

Sonstiges

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

 

Bewerbung per Post oder E-Mail an:

Dr. Armin Lechler
ISW Universität Stuttgart
Seidenstr. 36
70174 Stuttgart


armin.lechler@isw.uni-stuttgart.de

Kontakt

Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Herr Dr. Armin Lechler
Seidenstraße 36
70174 Stuttgart
armin.lechler@isw.uni-stuttgart.de